Grundschule Kirchzell bekommt das Signet „Bayern barrierefrei“

Wir sind jetzt auch dabei bei „Bayern barrierefrei“!

Mit einer kleinen Feierstunde beging die Grundschule am 12.03.2018 die Verleihung des Signets: „Bayern  barrierefrei“. 

Von Christiana Siegner

 

Diese Auszeichnung freut uns sehr, denn Barrierefreiheit beginnt im Kopf und im Zusammenleben mit allen Menschen, egal wo sie herkommen und egal, welche Voraussetzungen sie mitbringen.

In einer Zeit, in der das Wort Inklusion in aller Munde ist, hat die Gemeinde Kirchzell mit der Sanierung des Schulhauses alles dafür getan, damit Inklusion nicht nur ein Wort bleibt, sondern auch im Alltag realisierbar ist.

Kinder, Lehrer und Vertreter des Elternbeirates kamen in der Aula der Grundschule zusammen, um dem Bürgermeister, Herrn Schwab, das Signet „Bayern barrierefrei“ zu überreichen. Die Bayerische Staatsregierung möchte die Barrierefreiheit in Bayern voranbringen und Menschen mit besonderen Voraussetzungen mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Barrierefreiheit muss überall mitgedacht werden.

Bayern barrierefrei
Grundschule bekommt das Signet „Bayern barrierefrei“ – Foto: Georg Hess

Das Signet ist ein Zeichen der Anerkennung für alle, die in Bayern Barrieren abbauen. Es ist aber auch Ansporn, noch mehr für Barrierefreiheit zu tun.
Das Signet wird für konkrete, beachtliche Beiträge zur Barrierefreiheit in Bayern vergeben. Im staatlichen Bereich werden insbesondere Liegenschaften ausgezeichnet, die im Bereich der  Barrierefreiheit vorbildhaft sind. Dabei geht es um soziale Einrichtungen, Schulen, Vereine und Kommunen. Sie erhalten das Signet mit dem Zusatz „Wir sind dabei!“.

Unsere Schule ist durch die Baumaßnahmen der Gemeinde in der Lage, solchen Personen gerecht zu werden, sei es durch die stufenlose Einfahrt zum Pausenhof, sei es durch die ebene Eingangstür, den Aufzug sowie die behindertengerechte Toilette, die durch die Eingangstür zum Kindergarten jederzeit auch von Rollstuhlfahrern benutzt werden kann. Die Einrichtung von SMART-Boards kommt noch hinzu, bei denen mit Hilfe der Dokumentenkameras jedes Schriftstück auch für eventuell sehbehinderte Kinder vergrößert werden kann.
Umrahmt wurde die kleine Feierstunde von einem Liedbeitrag der 2. Klasse, einem Gedicht der 3. Klasse und einem Tanz der 4. Klasse. In wenigen Tagen wird das Signet auch äußerlich sichtbar, da es in Form einer Metalltafel an der Schule angebracht wird.