Einrad – und Kunstradfahren – Sporttag an der Grundschule Kirchzell

Kennenlernen von außergewöhnlichen Sportarten im Rahmen des Schulalltags

Kinder der 3. und 4. Klasse erproben das Einrad- und Kunstradfahren in Kooperation mit dem Rad- und Rollsportverein Amorbach.

Von Helen Englert

Meist begegnen den Kindern in der Schule wie auch in ihrer Freizeit populäre Sportarten wie zum Beispiel Fußball oder Handball. Im Rahmen des HSU – Themas „Fahrrad“ legten die Kinder der 4. Klasse nicht nur die Fahrradprüfung ab, sondern bekamen auch die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Englert die weniger verbreiteten Sportarten „Einrad“ und „Kunstrad“ auszuprobieren. Auch die 3. Klasse schnupperte im Rahmen ihres wöchentlichen Sportunterrichts in diese beiden Sportarten hinein. Durchgeführt wurde der Sporttag von ausgebildeten Trainern des Rad- und Rollsportvereins Amorbach. Nach dem bekannten Aufwärmspiel „Kettenfangen“ folgte ein sportartspezifisches Dehn- und Kräftigungsprogramm, um Verletzungen vorzubeugen. Anschließend wurde die Klasse in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe wagte erste Startversuche auf dem Einrad. Dabei wurde zuerst das richtige Aufsteigen auf das Einrad erklärt. Danach wurden mit Hilfe der Sprossenwand oder durch Hilfestellung einer Trainerin oder der Lehrkraft schon einige Meter in der Halle zurückgelegt. Die Kinder der anderen Gruppe probierten einfache Elemente wie den Damensitz auf dem Kunstrad aus. Dem ein oder anderen Kind gelang sogar das freihändige Fahren.

Schüler trainieren Einrad fahren

Voraussetzung für das Erlernen des Einrad- und Kunstradfahren ist das Fahrradfahren. Die wichtigsten Eigenschaften beim Einrad- und Kunstradfahren sind Gleichgewicht, Koordination, Körperspannung und Konzentration. Es gibt verschiedene Disziplinen wie: Einer-, Zweier-, Vierer- und Sechser- Einrad- und Kunstradfahren. Die Intensität dieser Sportarten reicht vom Hobby bis zum Leistungssport. Ähnlich wie beim Bodenturnen oder Eiskunstlauf absolvieren die Sportler bei Wettkämpfen eine fünfminütige Kür. Durch die Beteiligung an regionalen Wettkämpfen haben die Sportler die Möglichkeit, die Ergebnisse ihres Trainings und ihren Leistungsstand zu überprüfen und können sich bis hin zu internationalen Wettkämpfen wie der WM qualifizieren.
Mit viel Freude, Motivation und Konzentration gelangen den Kindern innerhalb weniger Stunden erstaunliche Erfolge auf dem Einrad und Kunstrad. Die Begeisterung war sogar so groß, dass manche von ihnen nachmittags noch mal in der Turnhalle vorbeischauten, wo jugendliche Vereinsmitglieder eine Kür vorführten.